Montag, 4. April 2011

EU-Amtsblatt goes digital


Künftig soll es nur noch eine rechtsverbindliche Online-Version geben.

Die EU-Kommission will mit diesem Vorschlag den Bürgern und der Wirtschaft mehr Rechtssicherheit geben und Zeit und Kosten sparen. Derzeit hat ausschließlich die Druckversion Rechtsverbindlichkeit. Der Vorschlag muss vom Rat einstimmig gebilligt werden und die Zustimmung des EU-Parlaments erhalten, bevor er in Kraft treten kann. Der Vorschlag gehört zu den Initiativen der Kommission, eine einzige Anlaufstelle für das EU-Recht zu schaffen. Zu diesem Zweck soll 2012 eine verbesserte Version des EUR-Lex-Portals ins Netz gestellt werden.

Quelle: juris

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen